ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Siem Reap

Siem Reap nur als Anhängsel des wenige Kilometer entfernten Angkor Wat zu betrachten, wäre falsch.

Für viele ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz die schönste Stadt des Landes. Weite Teile der alten Kolonialgebäude sind hier gut erhalten, die kleinen Gassen und Cafés versprühen französischen Charme. Nicht nur die weltberühmten Tempelanlagen sind einen Besuch Wert - Siem Reap ist es ebenfalls.

Der Ortsname bedeutet „Ort der Niederlage der Siamesen“, was sich auf einen Sieg der Khmer im 17. Jahrhundert bezieht und ein Schlaglicht auf das Verhältnis zum thailändischen Nachbarn wirft, das bis heute nicht frei von Reibungen ist. Mit etwa 230.000 Einwohnern ist Siem Reap für kambodschanische Verhältnisse bereits eine Großstadt und eine moderne dazu.

Zu der Handvoll Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst kommt das nördlich gelegene Cambodia Landmine Museum, wo direkt auf der anderen Straßenseite eine Schmetterlingsfarm gelegen ist. Im nahen Phuk, nordwestlich von Siem Reap, gibt es die Angkor Silk Farm zu besichtigen.

Darf es noch etwas Kambodscha sein?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at