Rundreisen

Rundreisen nach Südostasien: Der Aufbruch - in die Ferne 

Die Menschen wollten schon immer wissen, wie es „in der Fremde“ aussieht. Eineinhalb Jahrhunderte nachdem Thomas Cook die ersten Pauschalreisen zusammenstellte ist das Reisen ein fester Bestandteil unserer Kultur geworden. Das althochdeutsche „risa“ für „Aufbruch“ und „Fahrt“ drückt das Wesen des Reisens recht treffend aus. Und wir haben uns ganz in diesem Sinne in Asien und Indochina verliebt. 


Und wenn der Weg das Ziel ist, dann haben Sie mit großer Wahrscheinlichkeit eine Rundreise gebucht. Statt sich nämlich mit einem einzigen Ort zufrieden zu geben, machen Sie sich auf den Weg, ganz im ursprünglichen Sinne des Wortes. Um mehr zu sehen, um mehr zu erleben, um Land & Leute kennenzulernen. Das macht den Unterschied zwischen einem Reisenden und einem Touristen aus.

Balance von Stop & Go

Gut, dass wir beim ZugVogel wissen, wo die Reisen hingehen. Deshalb können wir auch beurteilen, welche Rundreise in sich stimmig ist. Ob zu viel in zu wenig Zeit erlebt werden soll, ob nicht eine Pause besser wäre, ob sich ein Halt anbietet. Nicht alles, was möglich ist, muss auch gemacht werden. Manchmal ist nämlich, auch bei einer Rundreise, weniger sogar mehr. Und manchmal lohnt ein Schlenker, den man beim ersten Hinsehen so nicht gemacht hätte. Vom ZugVogel individuell zusammengestellte Rundreisen nehmen auf all diese Überlegungen Rücksicht.


Wo geht die Rundreise hin?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at