ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Oddar Meanchey

Die am nördlichen Rand Kambodschas gelegene Provinz ist ein historischer Zankapfel zwischen dem Reich Siam und den Khmer.

Bis in die 1980er Jahre war die Provinz dicht bewaldet, Anfang des 21. Jahrhunderts jedoch gingen jährlich etwa 2 Prozent der Waldfläche verloren. Grund genug für die Regierung, die Region mit einem Community Forest-Projekt zu stabilisieren, mit „Gemeinschaftswäldern”, in denen 58 Dorfgemeinschaften zusammenarbeiten.

Oddar Meanchey und auch die Provinzhauptstadt Samraong sind gefühlt so etwas wie ein „Niemandsland”, mit allen Vor- und Nachteilen. Hier ist immer noch der Einsatz von Hilfsorganisationen notwendig, um Grundlagen wie beispielsweise den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu sichern.

Dass sich an diesem abgeschiedenen Flecken an der Grenze zu Thailand das Grab von Pol Pot befindet - die Roten Khmer hatten dort in Anlong Veng einen ihrer wichtigsten Stützpunkte - passt ins Bild. Der Verlauf der 800 Kilometer langen Grenze ist in weiten Teilen umstritten, weshalb es immer wieder zu kleineren Konflikten kommt.

Darf es noch etwas Kambodscha sein?

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at