ZugVogel Touristik

Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.


Kampongspeuprovince

Kampong Speu

„Hafen der Sternfrucht”, so der Name der quasi an der Türschwelle zu Phnom Penh gelegenen Provinz, die eher für Palmzucker und Palmwein bekannt ist.

In Kambodscha wird die Palme als nationales Symbol betrachtet, aus ihrem Saft werden Zucker und Palmwein hergestellt, ihre Blätter und ihr Holz werden als Baumaterial verwendet. Allerdings haben Verstädterung und die vehemente Ausbreitung von Rohrzuckerplantagen zu einem verstärkten Einschlag der Bäume geführt, den die Regierung nun bremsen will.

Aus Kampong Speu kommt außerdem, Sie lesen richtig, Wein, “richtiger” Wein. Der wird im benachbarten Thailand schon seit längerer Zeit auf beachtlichem Niveau angebaut, doch die sandigen Boden der Provinz könnten durchaus ebenfalls für einen „tropischen Tropfen” geeignet sein.

Bis 1991 war das Gebiet entlang der National Route 4 hart umkämpft, weil die Roten Khmer dort immer wieder die strategisch wichtige Straße zum Tiefseehafen Kampong Som überfielen. Auch die Folgen des unseeligen Einsatzes von Minen sind bis heute zu sehen, allein 8.000 wurden um die Provinzhauptstadt gelegt.

Vielleich ein Stück weit sehenswerter als die Provinzhauptstadt ist Udong, die ehemalige Hauptstadt des Landes mit einigen Stupas und schönem Ausblick. Der Kirirom-Nationalpark ist ebenfalls ein attraktiver Stopp.

Darf es noch etwas Kambodscha sein?

Unsere Reiseempfehlungen nach Kambodscha

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at