ZugVogel Touristik
26.11.2018 Klara Reischl

Vietnam - Begegnung mit besonderen Menschen 

Zu den bleibendsten Reiseerinnerungen zählen persönliche Gespräche und das Kennenlernen der Bewohner des jeweiligen Landes. Hier finden Sie einige Inspirationen für solch besondere Erlebnisse in Vietnam. Dabei werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, erleben den Alltag und sehen weit mehr als nur die Sehenswürdigkeiten des Landes.



Begegnungen in Hanoi

Lernen Sie Herrn Nguyen Hong My kennen, der als Pilot für sein Land kämpfte und besuchen Sie ein Ehepaar, das um die Erhaltung einer traditionellen Kunst kämpft. Ein Tag mit ganz unterschiedlichen starken Bewohnern der Hauptstadt Vietnams!


Pilot Nguyen Hong My mit Brig. General Dan Cherry

Begegnen Sie am Vormittag dem nordvietnamesischen Kampfpiloten Nguyen Hong My. Mit dem Abschuß des ersten US-Kampfjets wurde er zur Legende Vietnams. Dessen ungeachtet führt er jetzt im Ruhestand ein einfaches Leben in einem gemütlichen Haus am Roten Fluss. Bei einer Tasse Tee nimmt er sich Zeit für faszinierende Geschichten aus seinem Leben. Er wurde in der Sowjetunion ausgebildet und erlebte anschließend den Krieg in Vietnam hautnah. Trotzdem ist er heute mit seinen ehemaligen Kriegsgegnern in den USA freundschaftlich verbunden. Gemeinsam besuchen Sie den Huu Tiep See und haben während des Aufenthaltes die Gelegenheit, das halb unter Wasser liegende Wrack eines B52 zu fotografieren.

 


Nach dem Abschied von Herrn My geht es weiter in die Altstadt Hanois. Hier leben Nguyen Thi Lan Huong und ihr Ehemann, Vu Van Hoa. Seit den frühen achtziger Jahren stellen die beiden wunderschöne bunte Papiermasken her. Die Masken waren beliebtes Kinderspielzeug und unverzichtbarer Bestandteil des Mittherbstfestes.  Durch modernes Spielzeug haben die Masken an Bedeutung verloren und die Kunst ihrer Herstellung gerät in Vergessenheit. Dadurch sind die beiden heute die einzigen in Hanoi, die diese jahrhundertealte Tradition fortsetzen. Das Ehepaar ist nichtsdestotrotz fest entschlossen, das Handwerk für zukünftige Generationen zu bewahren und widmet daher seine ganze Zeit dieser Kunst. 


Begegnungen in Saigon

Nehmen Sie Einblick in das Unternehmertum der Stadt! Erfahren Sie mehr über die unglaubliche Lebensgeschichte eines erfolgreichen Kochs, begegnen Sie dem Mann, der vietnamesischen Kaffee auch im eigenen Land zu einem Erfolg macht und sehen Sie einer begnadeten Künstlerin über die Schulter. Auf jeden Fall ist allen gemeinsam, dass sie sich um die Zukunftschancen von benachteiligten Jugendlichen kümmern.

Portrais of Saigon Mr Francis Van Hoi

Francis Văn Hoi wuchs selbst in einem Waisenhaus auf und verbrachte seine Kindheit somit benachteiligt und in Armut. Als Flüchtling kam er nach Deutschland, wo er schließlich erfolgreich in München als Chefkoch arbeitete, Asia Lebensmittelläden leitete und die Betreuung und Eingliederung der vietnamesischen Boat People organisierte. Nach 30 Jahren kehrte Francis Hoi zurück in sein Heimatland Vietnam und widmet seither seine ganze Kraft dem Aufbau von Hilfsprojekten für Kinder und Jugendliche. Unter anderem gründete er hier in Saigon die erste Gastronomieschule des Landes, in der sozial benachteiligte Kinder kostenlos ausgebildet werden und Unterkunft erhalten. Auch Kinder, die an den Spätfolgen des Einsatzes von Agent Orange leiden, erhalten dadurch die Möglichkeit sich ihren Lebensunterhalt später selbst zu verdienen. Ein bemerkenswerte Mann mit einem reichen Erfahrungsschatz!

Begegnen Sie dem erfolgreichen Unternehmer Bui Viet, der Talk Barista gegründet hat. Obwohl Vietnam zu den größten Kaffeeexporteuren weltweit zählt, wurde kaum richtig guter Kaffee in Vietnam getrunken. Als Kaffeeliebhaber machte es sich Bui Viet zur Aufgabe den Bewohnern Saigons hochwertigen einheimischen Kaffee nahezubringen. Dabei nutzt er Talk Barista auch als Zentrum für Jugendliche, die die Kunst des Kaffeezubereitens erlernen, um später selbst als Barista arbeiten zu können.

Zum Abschluss geht es noch zu Tran Thuy Thuy Vy. Trotz der Erkrankung an Kinderlähmung arbeitete sie in einer Fabrik und in der Werbung, bevor sie mit 20 ein Studium an der Universität begann. Nebenher brachte sie sich selbst die Kunst des Papierprägens bei und stellt nun wundervolle Kunstwerke für ihre Familie und Freunde her. Bei kleinen Workshops gibt Vy Tran ihr Wissen an andere weiter. Unterhalten Sie sich mit dieser wirklich inspirierenden Frau!


Vietnam ganz individuell

Vietnam bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zu persönlichen Begegnungen und Erfahrungen. Je nach Ihren eigenen Interessen können Sie am Dorfleben teilnehmen, am Feld mithelfen, die lokale Küche bei einem Kochkurs kennenlernen oder eine Familie zu Hause besuchen.

Erleben Sie besondere Orte mit einem Experten - Uncle Nam führt sie durch die Cu Chi Tunnel, wo er 12 Jahre kämpfte oder besuchen Sie Hanoi mit einem Spezialisten für vietnamesische Kultur und Religion. In kurzen Workshops können Sie traditionelle Fertigkeiten wie die Papierherstellung oder das Anfertigen von Laternen versuchen.

Ihre Vietnamreise soll jedenfalls ein unvergessliches Erlebnis werden. Kommen Sie daher mit Ihren Vorstellungen zu uns und lassen Sie sich von unseren Reisevorschlägen inspirieren! Von der einfachen Zugfahrt in die Bergdörfer von Sapa einerseits bis zum einmaligen Helikopterflug über die Halongbucht andererseits ist alles möglich!

Auf nach Vietnam!

Kontakt

+43 1 890 77 00 office@zugvogeltouristik.at